imFlusssein

eine Butoh-Improvisation im Rahmen des Augsburger Hohen Friedensfestes
am 4. August im Taubenschlag am Königsplatz

 

 

„imFlusssein“ ist die völlige Hingabe zum Strom des Lebens. Alles verändert sich zum Wohl des Ganzen.
Das, was geboren wird, stammt aus dem Ganzen, das was stirbt kehrt zurück zum Ganzen. Ein ständiges Wachsen und Schrumpfen.
Die Schönheit äußert sich aus dem, wie sehr der Tanz im Augenblick des Ausdrucks in völliger Versunkenheit zu allem verbunden ist.

„imFlusssein“ ist ein Experiment – ein Butoh Experiment. In der Improvisation geht es nicht darum der Lebenstrom zu sein,
sondern eher diesem sich aus seinem Tanz wieder zu erinnern. Das Medium Körper unterstützt unser vorhaben,
den sie beherbergt die Verbundenheit für das Innere und Äußere. Wir sind der Zwischenraum, zwischen Erde und Himmel.
 
Tanz und Choreographie: Seda Büyüktürkler
Musik: Tanja Grossmann
ein Projekt von