eine Butoh-Improvisation im Rahmen des Augsburger Hohen Friedensfestes
am 4. August von 19:30 bis 20:30 Uhr im Taubenschlag am Königsplatz

 

„imFlusssein“ ist die völlige Hingabe zum Strom des Lebens. Alles verändert sich zum Wohl des Ganzen.
Das, was geboren wird, stammt aus dem Ganzen, das was stirbt kehrt zurück zum Ganzen. Ein ständiges Wachsen und Schrumpfen.
Die Schönheit äußert sich aus dem, wie sehr der Tanz im Augenblick des Ausdrucks in völliger Versunkenheit zu allem verbunden ist.

„imFlusssein“ ist ein Experiment – ein Butoh Experiment. In der Improvisation geht es nicht darum der Lebenstrom zu sein,
sondern eher diesem sich aus seinem Tanz wieder zu erinnern. Das Medium Körper unterstützt unser vorhaben,
den sie beherbergt die Verbundenheit für das Innere und Äußere. Wir sind der Zwischenraum, zwischen Erde und Himmel.

Eingeladen sind Tanzinteressierte mit Butohkenntnissen und ohne. Wir werden uns in den Butohkursen am 14. und 28. Juli mit dem
Thema uns auseinandersetzen. 
Die Idee dabei ist, mit einem fest vorgegebenen Rahmen, dem Tanz einen freien Raum zu geben,
sodass wir eine gemeinsame Struktur haben und wir alle geschützt sind in diesem.
Geplant ist eine Generalprobe im japanischen Steingarten in Wittelsbacherpark am Samstag den 29. Juli 2017 um 20:00 Uhr.
Wenn du Interesse hast, melde dich bitte bei mir oder komm zum Butohkurs am 14. Juli um 19:00 Uhr im Der Grüne Raum.
Kosten, die dir entstehen, ist nur die Gebühr für die zwei Butohkurse am 14. und 28. Juli, die beträgt je Kurs € 25,- für 2,5 Stunden.
 
ein Projekt von